Kinder, wie die Zeit vergeht….Priorisierung hilft

Scheinbar erst gestern hatten wir verkündet, dass wir ganz neu mit unserem Blog anfangen werden… und schon sind fast zwei Monate ins Land gezogen und es ist nichts passiert.

Sie kennen das sicher auch – manchmal, ist einfach viel zu viel los und dann bleiben selbst wichtige Dinge, wie unser Blog eben liegen.

Da die Ressource Zeit nun mal endlich ist und wir alle auch hin und wieder schlafen müssen, muss man einfach priorisieren. Ich weiß, das ist nicht immer einfach, denn es gibt so vieles, was sofort und unbedingt gleich erledigt werden muss. Ist es nicht so?
Dabei hilft es immer, sich ein paar einfache Fragen zu stellen:

• Ist es dringend oder bis wann muss es unbedingt erledigt sein?
• Ist es wirklich wichtig oder hat es keine negativen Konsequenzen, wenn es später erledigt wird?
• Welche Folgen habe ich zu befürchten, wenn es überhaupt nicht gemacht wird?
• Muss unbedingt ich es tun, oder kann das jemand anders übernehmen?

Auch wenn im beruflichen Kontext Priorisierung etwas ganz Alltägliches ist, hat es im privaten Bereich noch nicht unbedingt Einzug gehalten – denn schließlich bleiben die Aufgaben immer an einem selbst hängen, oder? Ist es nicht so?

Oder gibt es hier auch Aufgaben, die der Partner oder vielleicht die Kinder übernehmen können? Oder ist es so schlimm, wenn die Bügelwäsche noch einen Tag liegen bleibt? Welche Arbeiten können technische Helfer übernehmen – denken Sie einfach mal an Staubsaugroboter oder ähnliches?

Denn gerade bei der Doppelbelastung Beruf & Haushalt ist Priorisierung unbedingt notwendig, damit auch Zeit für die schönen Dinge im Leben bleibt.
Priorisierung hilft, den Überblick zu behalten und sich nicht von Unerledigtem überrollen zu lassen. Dabei hilft auch ganz klassisch eine To-do Liste, auf der erledigte Aufgaben durchgestrichen werden können – glauben Sie mir, immer wieder ein sehr befriedigender Moment.

Priorisierung half mir auch dabei, bei unseren vielen Projekten den Überblick zu behalten… die Planung für das nächste Halbjahr steht und ist im Druck, mein neues Hörbuch wurde gestern veröffentlicht und auch unser Buchprojekt macht große Fortschritte und dabei bleibt jetzt immer wieder mal Zeit, einen neuen Blogartikel zu Schreiben – Versprochen!